Archiv

Bombenfund Fliegerbomben am Unigelände entschärft

Nach langer Verzögerung sind in Lindenthal am Mittwochabend zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Gute acht Stunden konnten rund 6.000 Menschen nicht in ihre Wohnungen bzw. nicht zurück in die Uni oder zu ihren Arbeitsstellen.


Ein Radius von etwa 300 Metern rund um den Fundort am Uni-Sportplatz an der Bachemer Straße war abgesperrt und geräumt worden.

Eine der beiden Bomben lag tief im Erdreich. Wegen des vielen Regenwassers war es für die Einsatzkräfte sehr schwer, diese zu heben und den Bautyp zu erkennen um dann zu entschieden, ob sie auch an Ort und Stelle entschärft werden kann. (SR)


Anzeige
Zur Startseite