Archiv

Facebook Falsche Verschwiegenheitserklärung im Umlauf

Im Internet macht momentan eine Erklärung die Runde, in der eine Frau bei den Kliniken der Stadt Köln scheinbar eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet hat.


Diese verpflichtet das angebliche Opfer der Silvesterübergriffe vom Hauptbahnhof, Stillschweigen über die Geschehnisse und ihre Beobachtungen vor allem gegenüber der Presse zu wahren. Wie die Kliniken der Stadt Köln jetzt erklären, handele es sich dabei um eine Fälschung. Eine entsprechende Erklärung würde nie von Patienten verlangt werden.

 

Auch sonst wird das Internet aktuell von Hasstiraden heimgesucht: So wurde die Kölner Facebook-Gruppe Nettwerk wegen zahlreicher Hetzkommentare im Zusammenhang mit den Übergriffen an Silvester vorübergehend geschlossen.

Wie der Administrator der Gruppe schreibt, sei das Nettwerk derzeit nahezu ein Kriegsschauplatz verbaler Gewalt, gegenseitiger Schuldzuweisungen, Aufrufe zur Lynchjustiz, Beleidigungen, Pöbel, Hetze und Rassismus. (MH)


Anzeige
Zur Startseite