Kino

Cinedom
Tel. Kartenreservierung:
0221 - 95195555
(täglich von 10 bis 21 Uhr)
zzgl. 0,50 € Reservierungszuschlag je Ticket

Wie Brüder im WindVon Adlerflügen und Adlerschwätzern

Abel wagt es, eine kräftige Gämse zu reiten. Er hat sich in ihren Rücken gekrallt, während sie einen steilen Abhang hinabrennt, springt, Haken um die Felsen schlägt, stoppt und wieder anläuft, um Abel abzuwerfen. Eine andere Gämse kommt hinzu und versucht ihn vom anderen Tier abzustreifen. Doch Abel hält sich wacker. Er ist kein verirrter Rodeoreiter, nicht einmal ein Mensch, sondern ein noch junger Adler, allerdings schon mit weiten Schwingen ausgestattet. "Wie Brüder im Wind" ist ein actionhaltiges Tierabenteuer, wie es vielleicht noch nie zu sehen war. Den menschlichen Akteuren bleiben da nur Nebenrollen. Nur stellt das Drehbuch sie immer wieder plump in den Vordergrund, was die Wirkung des Films geradezu gefährdet.

Angesiedelt ist er in den österreichischen Alpen der 1960er-Jahre. Förster und Tierliebhaber Danzer (Jean Reno) beobachtet mit Wohlgefallen das Treiben einer kleinen Adlerfamilie in seinem Revier. Ihr einziger Feind ist der verschrobene Keller (Tobias Moretti), der alles erlegt, was er erwischen kann, und auch die Adler mit seinem Schrotgewehr unter Feuer nimmt, wenn sie über ihm kreisen.

mehr Bilder

Sein halbwüchsiger Sohn Lukas (Manuel Camacho) ist da ganz anders. Seit einer Familientragödie, die die Mutter das Leben kostete, redet er nurmehr mit den Tieren und schützt sie vor seinem Vater, wo er kann. Als er einen jungen Adler findet, den der ältere Bruder aus dem Nest gestoßen hat, nimmt er sich seiner an. In Anspielung an die Bibel tauft er ihn Abel, zieht ihn auf und versucht, ihm das Jagen beizubringen. Es ist der Beginn einer langen Freundschaft.

Der letzte größere Eindruck von Jean Reno als herumballernder, reaktionärer Alter in "Ein Sommer in der Provence" ist so verheerend gewesen, dass es nur erfreuen kann, wenn in "Wie Brüder im Wind" seine Flinte meist über der Schulter bleibt und er gegenüber der Natur ein beinahe idiotisch gutmütiges Gesicht aufsetzt. Dafür muss er aber den schnell unerträglichen Quatschkopf geben. Außer als Adlerspezialist betätigt er sich gegenüber Keller senior und junior ("Etwas ist tief in dir vergraben") ausgiebig seelenklempnerisch.

Pseudotherapeutische Interventionen machen den Film zum bebilderten Psychodrama-Hörspiel - auch, weil Joanne Reays Drehbuch Morettis Möglichkeiten stark beschränkt und der Lukas-Darsteller zwar hübsch ist, aber innere Konflikte nur als Verschrecktheit nach außen bringen kann. Ist Reno nicht im Bild, legt sich seine Erzählerstimme ebenso phrasendreschend wie bedeutungsschwer übers Gebirge. Dann "ruft die Pflicht", was "wie das Ende eines Kapitels aussieht", ist "eigentlich der Anfang eines neuen", und: "Das Buch des Lebens schreiben wir selbst." Oha.

Sich bewusst zu machen, wie atemberaubend indes die Tieraufnahmen sind, ist ein merkwürdiges, aber beruhigendes Gefühl. Ganz nah picken rivalisierende Adlerjungen mit krummen kurzen Schnäbeln aufeinander ein. Aus der Perspektive des Adlers darf das eigene Auge weite Kreise fliegen und Beute reißen, aber auch fassungslos die Jagdstrategie verfolgen, eine Gemse über den Abgrund und durch das Himmelsblau in die Tiefe zu reißen. "Niemand hat so etwas bisher gesehen", sagt Otmar Penker voller Stolz, der Ideengeber, mit Geraldo Olivares Co-Regisseur und mit Óscar Durán Co-Kameramann. Er schreckte auch vor der Entwicklung einer Minikamera, die ein Adler tragen kann, nicht zurück. Also: Augen auf, aber hin und wieder die Ohren zuhalten.

Andreas Günther

Kinofilm
Filmbewertungakzeptabel
FilmnameWie Brüder im Wind
OriginaltitelWie Brüder im Wind
Starttermin28.01.2016
RegisseurGerardo Olivares, Otmar Penker
GenreAbenteuer
SchauspielerJean Reno
SchauspielerTobias Moretti
SchauspielerManuel Camacho
Entstehungszeitraum2015
LandA
Freigabealter6
VerleihWarner
Laufzeit98 Min.
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


präsentiert vom
Cinedom

Paddington 2
FSK 0

Aktuell im Cinedom

Das gesamte Kinoprogramm des Cinedoms der laufenden Woche:

Kinostarts

Film-Starts

Film-Archiv

Suchen Sie im Radio Köln Film-Archiv anhand eines Titels oder eines Darstellers nach Filmkritiken.

  
DVD-Filme

Erfahren Sie mehr über die neu erschienenen DVDs in den aktuellen Besprechungen.

DVD Neuerscheinungen

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite