Archiv

Feuerwehr Entwarnung nach Brand im Chempark

Nach dem Großbrand im Chemiepark Leverkusen fühlen sich auch viele Menschen in Köln schlecht oder unzureichend informiert. Die Stadt Köln will jetzt die Geschehnisse aus der Nacht zu Sonntag noch mal überprüfen.


Unter anderem wird geprüft, ob die Kölner Presse rechtzeitig und korrekt informiert worden ist. Die Ursache für den Brand ist weiterhin unklar. Die Untersuchungen würden noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, sagte ein Sprecher des Unternehmens Momentive. Der Brand war am Samstagabend in einem Abfüllbereich der Firma Momentive ausgebrochen. Über 150 Einsatzkräfte kämpften stundenlang gegen die Flammen. Anwohner im Kölner Norden sollten ihre Fenster und Türen geschlossen halten und nicht ins Freie gehen.

Die Berufsfeuerwehr empfiehlt Anwohnern, die z.B. Rußstaub in ihrer Umgebung feststellen, sich auch jetzt noch mit dem zentralen Bürgertelefon des Chemparks in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer lautet 0214-30 99 333.

(Meldung vom 14.11.16/GL)


Anzeige
Zur Startseite