Archiv

CSD 2017 Die CSD-Parade 2017

Mit der großen CSD-Demo am Sonntag endete der diesjährige ColognePride. Auch in diesem Jahr war Radio Köln wieder an der Strecke dabei! Alle Infos zum großen Abschluß am 9. Juli in Köln finden Sie hier.


Höhepunkt des Jahres

Für viele Demonstranten war die CSD-Demo in Köln der Höhepunkt der politischen Meinungsäußerung für Vielfalt: Auf der einen Seite im Gedenken an die Ereignisse in der Christopher-Street 1969, andererseits um weiterhin für die Gleichberechtigung und Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen zu demonstrieren.

Der Cologne Pride zählt dabei mit bis zu 140 Wagen, unzähligen Fußgruppen und bis zu 900.000 Gästen jährlich zu einem der größten Pride-Events in Europa.

Link: CSD-Website

Live dabei mit Radio Köln

Auch in diesem Jahr berichtete Radio Köln wieder live von der Strecke in der Stadt. Von 12.00 - 18.00 Uhr sendeten wir unsere Sondersendung "Radio Köln-Aloha". Moderiert wurde die Sendung in diesem Jahr von Kölsch & jot Moderator Sven Wenzel. An der Strecke am Neumarkt standen auf unserem Radio Köln-Turm in diesem Jahr für Sie Rebecca Otten und Horst Weismantel.

Der Streckenverlauf durch Köln

Aufstellung war im Bereich der Mindener Straße in Köln-Deutz. Los ging es dann um 12 Uhr auf der Deutzer Brücke.

Die Demo-Route: Heumarkt - Gürzenichstraße - Schildergasse - Neumarkt - Pastor-Könn-Platz - Apostelnstraße - Ehrenstraße - Friesenwall - Magnusstraße - Zeughausstraße - Burgmauer - Komödienstraße - Marzellenstraße - An den Dominikanern

Die Demo endete auf der Straße "Unter Sachsenhausen" für die Fahrzeuge und in der Domprobst-Ketzer-Straße für die Fußgruppen.

Alle Angaben unverbindlich und unter Vorbehalt einer Änderung durch die Ordnungsbehörden.


Anzeige
Zur Startseite