Archiv

Rekord Noch nie so viel Regen auf einem Quadratmeter

Noch nie hat es in Köln soviel auf einem Quadratmeter geregnet wie bei dem Unwetter am Mittwoch. Wie der Deutsche Wetterdienst meldet, sind in Stammheim 95 Liter pro Quadratmeter runtergekommen - in gerade einmal 24 Stunden.


Das bedeutet nach konventioneller Messtechnik einen bundesweiten Allzeit-Rekord.

Normalerweise fallen in Stammheim in einem ganzen Monat 80 Liter Regen pro Quadratmeter. Die Wassermassen sind mittlerweile überall wieder abgelaufen oder wurden von der Feuerwehr abgepumpt.

Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. Über 900 Unwettereinsätze haben Kölner Feuerwehrleute zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen abgearbeitet. Viele Einsätzkräfte hätten aus dem Feierabend geholt werden müssen, um alle Notrufe zu bewältigen, sagte uns ein Sprecher.

Linie 13 fährt wieder 

Die KVB-Linie 13 kann seit Donnerstagnachmittag wieder fahren. Jedoch könne die Haltestelle Geldernstrasse/Parkgürtel weiterhin nicht befahren werden, dort hat das Wasser zum Beispiel auch die Rolltreppenanlage und die Beleuchtung beschädigt. Wann die Haltestelle wieder angefahren werden kann, ist noch unklar.

Die Züge fahren dort durch. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist zwischen Neusser Straße - Geldernstraße/Parkgürtel - Escher Straße und zurück eingerichtet - so können Bahnreisende die S-Bahnstation Geldernstraße erreichen. Hier verkehren die Züge wieder normal.

Schulen betroffen 

Und auch in städtischen Gebäuden hat es Schäden gegeben. Mehrere Schulen sind betroffen, in Sülz stand das Wasser im Keller der Rheinischen Musikschule und des Schillergymnasiums einen Meter hoch. Auch die Kölner Universität war schwer getroffen worden.  (Meldung vom 20.07.2017/VK)

 

 

 

 



 

 


Anzeige
Zur Startseite