Archiv

Sperrung A1-Brücke im Kölner Norden wieder befahrbar

Die Autobahn 1 Richtung Koblenz ist früher wieder befahrbar als ursprünglich geplant. Seit Montagmorgen ist klar, in Merkenich liegt unter der A1 keine Weltkriegsbombe.


Ein 60 Zentimeter langer Metallstab hatte bei den magnetischen Sondierungen die Experten vermuten lassen, dass es sich um einen Blindgänger handeln könnte. Der Stab lag acht Meter unter der Fahrbahn.

Straßen.NRW ist dabei die Grube zu verfüllen und hat mit den Asphaltierungsarbeiten begonnen. Nach derzeitigen Planungen soll der Verkehr am Mittwochmorgen um 5 Uhr Richtung Koblenz auf zwei Spuren wieder freigegeben werden.

Ursprünglich waren die Sperrungen bis mindestens Donnerstag angekündigt.

(Meldung vom 10.10.17/CF)


Anzeige
Zur Startseite