Archiv

Godorf Wieder Leck an Shell-Pipeline

In der Rheinland-Raffinerie von Shell in Godorf hat es wieder ein Leck in einer Pipeline gegeben. Das hat uns der Raffinerie-Betreiber bestätigt.


Auf einer Fläche von zwei mal zwei Metern ist ein krebserregendes Gemisch ausgetreten. Shell versichert, die Behörden seien über den Vorfall schnell informiert und die betroffene Leitung sei außer Betrieb genommen worden.

Für Mitarbeiter und Nachbarn soll keine Gefahr bestanden haben. Nach Darstellung der Raffinerie sind 200 Liter einer Öl-Mischung in den Boden gelaufen.

Der Bereich werde von externen Gutachtern untersucht und gereinigt.

Bei der Rheinland-Raffinerie war es in den letzten Jahren immer wieder zu Störfällen und Produktaustritten gekommen. So waren im Februar 2012 rund eine Million Liter Kerosin bei Shell in den Boden gelaufen. ( Meldung vom 12.10.17/RO)


Anzeige
Zur Startseite