Archiv

Ed von Gag "Mein Onkel ist Mario Barth..."

Am Dienstagabend wurde in Köln-Mülheim der Deutsche Comedypreis verliehen - und ganz klar: Da darf Ed von Gag natürlich nicht fehlen. Sahen die Veranstalter jetzt nicht ganz so... macht aber nichts. Ed von Gag hat Mittel und Wege.


Wir haben ihn losgeschickt, um sich auf die Party zu schmuggeln... und dafür hat er sich direkt mal Dollarscheine mit seinem Gesicht drauf bedrucken lassen, um die Leute zu bestechen. Und als das auch nichts half, - naja, da musste dann halt die prominente Unterstützung herhalten.

Hier können Sie sich den Beitrag anhören.

Und wenn Sie danach noch einmal in die Entstehungsgeschichte von Ed von Gag eintauchen wollen: Kein Problem.

So war das nämlich... 

Einige Wochen vor den Videodays, zu denen tausende Fans der YouTuber nach Köln reisen, haben wir die Flachwitz-Rakete "Ed von Gag" erfunden, um einen besseren Einblick in das Mysterium YouTube zu bekommen.

Innerhalb unseres Selbstversuches konnte Ed von Gag immerhin rund 1000 Menschen erreichen, die seine Flachwitze mehr oder weniger gut fanden. Damit hätten wir zumindest schon mal die Schwelle erreicht, um das YouTube Filmstudio in Berlin nutzen zu dürfen. Ohne die Hilfe von "Profi"-Youtubber Propa, den wir unter anderem auf die Gamescom begleiteten, wäre das aber wohl kaum möglich gewesen.

Von der Idee bis zum Kanal

Angefangen mit der Konzeption des Kanals, der Produktion im Wohnzimmer bis hin zur graphischen Gestaltung der Videos und des Kanals haben wir jeden Schritt der Kollegen Lars Schmidt und Stephan Bartsch dokumentiert.

Das Making-of Ed von Gag:



Anzeige
Zur Startseite