Web / Surf-Tipps

Alexa tanzt auf der Nase rum

Amazon arbeitet angeblich an einer "smarten" Brille

Nicht wenige feierten Google Glass schon bei der Ankündigung als Meilenstein und weiteren Schritt Richtung Augmented Reality. Dass sich das Produkt nicht durchsetzen konnte, lag fast ausschließlich am Datenschutzproblem. Wie die "Financial Times" berichtet, plant Amazon nun offenbar eine eigene smarte Brille. Allerdings soll diese weder eine Kamera noch ein Display besitzen. Die Zeitung beruft sich auf einen Amazon-Mitarbeiter, der mit dem Projekt vertraut sein soll.

Demnach handelt es sich bei der Brille also eher um ein Headset, das die Nutzung der digitalen Assistentin Alexa jederzeit möglich machen soll. Die Brille wird mit einem Mikrofon ausgestattet sein. Hinzu kommen Kopfhörer, die sich jedoch nicht direkt auf dem Ohr befinden müssen, sondern Klang über Knochenschall übertragen. Damit könnte der Nutzer Alexa zuhören und gleichzeitig die Umgebungsgeräusche wahrnehmen. Die Alexa-Brille tauscht über Bluetooth Daten mit dem Smartphone aus.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, plant Amazon außerdem eine Überwachungskamera für das eigene Zuhause, die in die Echo-Produktreihe integriert sein soll. Die Alexa-Brille und die Überwachungskamera könnten noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Bislang äußerte sich Amazon nicht zu den Gerüchten.

Jan Treber

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Hier finden Sie mehr Webtipps und Themen aus Köln

Web

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite