Web / Surf-Tipps

600 Milliarden US-Dollar: Facebook so wertvoll wie nie

Der Datenskandal um Cambridge Analytica scheint Facebook nicht zu schaden

Man möchte glauben, der Datenskandal um Cambridge Analytica würde Facebook zumindest mittelfristig auch finanziell zusetzen. Doch bislang ist das Gegenteil der Fall. Denn das soziale Netzwerk ist vier Monate nach den Enthüllungen so wertvoll wie noch nie. An der New Yorker Börse erreichte die Aktie des Unternehmens einen historischen Spitzenwert von 208,43 US-Dollar je Anteilsschein. Zusammen kommt Facebook damit auf eine Marktkapitalisierung von rund 600 Milliarden US-Dollar.

Zwar stürzten der Datenskandal und das folgende PR-Desaster Facebook in seine bislang größte Krise. Zahlreiche Analysten prophezeiten dem Unternehmen neben dem Imageschaden auch wirtschaftliche Verluste. Doch während die Kommentarspalten tagtäglich mit neuer Kritik gefüllt wurden, gab es an der Börse aber meist nur eine Richtung: nach oben. Die jüngste Rallye an der Börse mag durchaus mit den Auftritten von Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor dem US-Kongress sowie dem EU-Parlament zu tun haben. Zwar machte der Firmenchef direkt nach den Enthüllungen zunächst keine gute Figur. Bei den darauf folgenden Befragungen durch die Abgeordneten trat Zuckerberg jedoch souverän auf und vermied es, weiter unter Beschuss zu geraten.

mehr Bilder

Der Hauptgrund für die guten Zahlen ist aber wohl viel einfacher: Die Werbemacht von Facebook und der stark wachsenden Tochter Instagram ist ungebrochen. Dem sozialen Netzwerk gelingt es besser denn je, aus seiner enormen Reichweite bares (Werbe-)Geld zu machen.

Jan Treber

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Hier finden Sie mehr Webtipps und Themen aus Köln

Web

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Köln Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite