Archiv

Prozess Supermarkt-Räuber vor Gericht

Mit einem Kuhfuss und einer Schusswaffe haben zwei Räuber einen Supermarkt in Flittard überfallen. Am Donnerstagmorgen mussten sich die vermeintlichen Diebe in Köln vor Gericht verantworten.


Im Oktober 2016 soll das Duo zwei Mitarbeiterinnen des Marktes bedroht haben, um so in den geschlossenen Supermarkt zu kommen. Dort sollen sie eine weitere Frau gezwungen haben, den Tresor zu öffnen. Aus diesem stahlen sie über 34.000 Euro.

Die beiden stehen noch mit drei weiteren Angeklagten vor Gericht. Die Bande soll auch einen Supermarkt in Leverkusen überfallen haben. Dort sollen sie über 20.000 Euro gestohlen haben.

(Meldung vom 11.01.2018/GL)


Anzeige
Zur Startseite