0:1|1. FC Köln gegen TSG Hoffenheim im RheinEnergieStadion

(TS | Symbolbild) Jetzt also doch. Das Auftaktspiel des 1. FC Köln gegen die TSG 1899 Hoffenheim im RheinEnergieStadion wird ohne Fans ausgetragen und wird damit zum Geisterspiel. Das hat die Stadt Köln am Freitagabend mitgeteilt.

© Radio Köln

Als Grund nennt die Stadt die Entwicklung der aktuellen Corona-Infektionszahlen in Köln und dem prognostizierten Inzidenzwert. Nach neuen Berechnungen des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen in Bochum soll der Wert am Samstag bei 34,8 liegen. Die Stadt Köln spricht sogar von 35,2 für die letzten sieben Tage. Laut Beschluss der Länder ist 35 der Grenzwert, bis zu dem Fans ins Stadion gelassen werden dürfen.

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle: „Wir alle hätten uns gewünscht, mit Zuschauern zu spielen. Aber wir sind gut beraten, die Pandemie gemeinsam mit der Politik und der Gesellschaft zu bewältigen. Jetzt ist es am wichtigsten, dass die Fallzahlen in Köln nicht weiter steigen. Wenn wir so unseren Beitrag dazu leisten können, dann machen wir das natürlich“.

Eigentlich waren 9.200 Zuschauerinnen und Zuschauer für das Auftaktspiel im Rheinenergie-Stadion zugelassen. Anpfiff ist am Samstag um 15:30 Uhr. Radio Köln überträgt das Spiel live ab 15 Uhr im Radio. Zum FC-Stream gelangt ihr hier.

Weitere Meldungen