170 Anzeigen durch Maskenkontrollaktion

(PW|Foto:Symbolbild) Über 170 Anzeigen: Das ist die Bilanz der Maskenkontrollaktion in der Nacht zu Sonntag. 

© Radio Köln

Beschäftigte des städtischen Ordnungsdienstes, des Nahverkehr Verbundes (NVR) und der Deutschen Bahn haben an verschiedenen Bahnhöfen die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert. Maskensündern droht ein Bußgeld von mindestens 150 Euro. Norbert Reinkober vom NVR sagte, wenn einige keine Masken tragen würden, gehe das auch nicht spurlos an den anderen Fahrgästen vorbei:

„Es ist schon beim Großteil der Fahrgäste in dem Fall dann eine große Verunsicherung. Und dem wollen wir entgegentreten, damit wir möglichst viele Fahrgäste mit Maske antreffen, beziehungsweise dazu bringen Masken aufzusetzen.“

Kontrolliert wurde unter anderem am Hansaring und am Bahnhof Süd.

Weitere Meldungen