1.FC Köln verliert gegen Hertha BSC mit 0:4

(DC|Symbolbild) Es sollte der erste Heimsieg für den 1. FC Köln werden, aber es wurde ein Desaster. Der FC hat sein Heimspiel gegen Hertha BSC mit 0:4 verloren.

Logo des 1. FC Köln
© Radio Köln

Nach gutem, druckvollem Start geriet der FC wie aus dem Nichts durch Dilrosuns Flatterball nach 23 Minuten in Rückstand.

Nach einem harten Einsteigen von Jorge Meré entschied Schiedsrichter Storks zunächst auf gelbe Karte. Der Video-Schiedsrichter schritt ein und Storks entschied nach Studium der TV-Bilder auf glatt rot (41. Minute). Spätestens da war der FC auf der Verliererstraße.

Nach knapp einer Stunde wurde FC-Schreck Vedad Ibisevic eingewechselt, wenige Sekunden später traf er zum ersten Mal, drei Minuten später zum zweiten Mal. Boyata erzielte gegen eine völlig indisponierte FC-Abwehr in der 83. Minute das vierte Tor für die Gäste.

Jetzt steht der FC weiter mit nur drei Punkten auf Platz 17 der Tabelle. Geschäftsführer Armin Veh bemüht sich unterdessen, eine Trainerdiskussion erst gar nicht aufkommen zu lassen. Er werde nicht aus Aktionismus handeln und sei nach dieser Niederlage ganz weit davon entfernt, in irgendeiner Form etwas zu tun, sagte Veh Am kommenden Samstag muss der FC gegen das momentane Team der Stunde antreten. Das Team von Trainer Achim Beierlorzer spielt auswärts bei Schalke 04.

Radio Köln überträgt das Spiel am 05.10 ab 18.00 Uhr wieder live.

Weitere Meldungen