ADHS-Medikament für die Konzentration

(Foto: Symbolbild) Viele Schüler und Studenten schlucken heutzutage Pillen, um ihre Leistungen zu verbessern. Ritalin ist so ein Mittel und eigentlich ein Medikament, das an ADHS-Patienten verschrieben wird, damit sie sich besser konzentrieren können.

© Cco

Bei Gesunden soll es angeblich die Konzentration pushen, so heißt es unter Schülern und Studenten. Doch Ritalin bringt starke Nebenwirkungen mit sich: Soziale Isolation, Appetitlosigkeit und plötzlicher Herztod sind Beispiele dafür.

Auch bei uns in der Stadt wird an Schulen und Unis mit Ritalin gedealt. Die schwarzen Schafe seien die Ärzte, die dieses Medikament verantwortungslos verschreiben oder sogar selbst damit aus dem Kofferraum dealen würden, so Gesundheitswissenschaftler Prof. Dr. G. Glaeske im Interview mit Radio Köln. Das Interview sowie Interviews mit einer Konsumentin und einem Dealer hier in voller Länge:

© Radio Köln
© Radio Köln
© Radio Köln

Weitere Meldungen