Ärzte streiken für bessere Arbeitsbedingungen

(PR | Foto: Symbolbild) Überarbeitet und unter großem Druck: Bundesweit haben am Dienstag Ärzte der Unikliniken für bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Auch die Kölner Ärzte beteiligten sich.

© Radio Köln

Kölner Patienten hatten allerdings nichts zu befürchten, hieß es. In allen Kliniken sollte es mindestens eine Besetzung geben, wie sie auch an Wochenenden üblich ist. Die streikenden Mediziner nahmen an einer zentralen Kundgebung in Hannover teil.

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund und der Tarifgemeinschaft der Länder gelten als festgefahren. Die Ärztevertreter wollen unter anderem sechs Prozent mehr Geld, vor allem aber bessere Arbeitszeitregelungen.

Weitere Meldungen