Aktion „Ja zum Helm“

(LP) Unfälle mit Radfahrern können schwerwiegende Folgen haben.

Allein im Jahr 2018 sind auf Kölns Straßen 10 Radfahrer bei Verkehrsunfällen gestorben. Über 300 weitere haben schwere Verletzungen davongetragen. Mit der neuen Aktion "Ja zum Helm" möchte die Kölner Polizei dagegen etwas tun.

Am Montagnachmittag hat sie mit vier Beamten auf dem Chlodwigplatz noch mal an alle Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer appelliert, einen Helm zu tragen. Auch wenn es keine Pflicht ist. Die Beamten erzählten dabei von ihren Unfallgeschichten, ihnen allen hat der Helm in Unfallsituationen das Leben gerettet. Die Statistik zeige, so Kölns Polizeipräsident Jacob, dass auf Kölns Straßen immer weiter gestorben werde.

Die Polizei warnt eindringlich, dass sich Unfallsituationen auch nicht von Profis vorausahnen lassen. Auch bei kurzen Strecken sollte ein Helm getragen werden.

Weitere Meldungen