Autoversicherung: Wechseln spart oft Geld

Der Finanztipp bei Radio Köln wird präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

© Sparkasse KölnBonn

Der Klassiker im November: die Post von Eurem Autoversicherer! Jede Autoversicherung hat Ihre eigenen Prämien und Leistungen. Außerdem ändern sich auch im kommenden Jahr die sogenannten Typenklassen und laut ADAC wird die Versicherung für rund 6,1 Millionen Autofahrer teurer.

Neuigkeiten, Tipps & Ratschläge aus der Finanzwelt. Hier geht`s zu unserer Übersicht!

Eure Autoversicherung könnt ihr in den meisten Fällen bis zum Jahresende wechseln. Bald ist es wieder soweit, denn die Kündigungsfrist ist dann der 30. November. Ihr könnt binnen eines Monats den alten Vertrag beenden, wenn Euer Versicherer den Beitrag erhöht oder einen Wechsel der Typ- und Regionalklasse vornimmt. Kauft Ihr ein anderes Auto, könnt Ihr ohnehin frei wählen. Kümmert Euch vor dem Wechsel um ein aktuelles Angebot und vergleicht das mit der bisherigen Versicherung und verhandelt auch. Generell besteht die Autoversicherung aus zwei Bausteinen: Der Haftpflicht- und der Kaskoversicherung. Die Haftpflicht braucht jeder. Sie springt ein, wenn Ihr mit Eurem Wagen Personen-, Sach- oder Vermögensschäden verursacht. Am besten nehmt ihr eine Deckungssumme von 100 Millionen Euro und schließt auch grobe Fahrlässigkeit – ohne Selbstbeteiligung – mit ein. Eine Kaskoversicherung ist freiwillig. Die zahlt auch die Schäden am eigenen Fahrzeug. Teilkasko zahlt zum Beispiel Diebstahl, Hagel oder Glasbruch. Vollkasko dann zusätzlich noch selbstverschuldete Schäden oder Vandalismus. Das lohnt sich vor allem für neue, hochwertige Fahrzeuge oder wenn ihr Euer Auto mit einem Kredit finanziert. Finanzexperte Maximilian Blusch:

„Achtet bereits beim Autokauf auf die Typenklasse des „Neuen“. Denn davon hängt die Prämie maßgeblich ab. Außerdem wird die Autoversicherung günstiger, wenn nur eine Person das Auto fährt, bei wenig Kilometern im Jahr, wenn Ihr Stellplatz oder Garage habt, Fahrassistenzsysteme im Auto sind und bei einem Unfall der Versicherer die Werkstatt aussuchen darf. Auch wenn Ihr kleine Schäden im Rahmen der Selbstbeteiligung tragt, wird’s billiger. Normalerweise solltet Ihr eine Selbstbeteiligung von 150 Euro in der Teilkasko oder 300 Euro in der Vollkasko vereinbaren. Und wenn Ihr verschiedene Versicherungen bei einer Gesellschaft bündelt, könnt Ihr meist über Rabatte verhandeln.“

Wenn Ihr mit der Versicherung Sonderbedingungen vereinbart habt, zum Beispiel eine Kilometerbegrenzung oder das nur wenige Leute den Wagen fahren, dann müsst ihr Euch auch daran halten. Sonst zahlt die Versicherung im Schadensfall möglicherweise nicht.



https://www.sparkasse-koelnbonn.de/de/home/privatkunden/versicherungen/kfz-versicherung.html

https://www.dieversicherer.de/versicherer/auto---reise/typklassenabfrage#orderBy=kh&orderDirection=ASC

Alle Finanztipps auf einen Blick:

© Radio Köln

Hier gibt`s nochmal alle Finanztipps zum Nachlesen und -hören!

Weitere Meldungen