AWB-Beschäftigte streiken für mehr Lohn

(SR|Symbolbild) Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft im Tarifstreit des Öffentlichen Dienstes zu weiteren Warnstreiks bei uns in Köln auf.


© AWB Köln

Am Mittwoch hatten schon rund 300 Beschäftigte der RheinEnergie ihre Arbeit niedergelegt. Am Freitag werden ähnlich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWB streiken. 

Die Mülltonnen werden auch am Freitag geleert, Straßen und Gehwege bleiben aber voller Laub und Müll: Die Menschen die für die Straßenreinigung zuständig sind, werden am Freitag laut ver.di nicht zum Dienst antreten. Stattdessen treffen sie sich mit gelben Westen und Trillerpfeifen ausgestattet an der Hauptverwaltung der Abfallwirtschaftsbetriebe und demonstrieren unter anderem für 4,8 Prozent mehr Lohn.

Sollte sich die Arbeitgeberseite nicht bewegen, werde es auch bei uns in Köln in den nächsten Wochen weitere Warnstreiks geben.

Weitere Meldungen