Azufi verbindet Schüler und Ausbilder spielend einfach

Hunderte Bewerbungen schreiben und dann doch wieder keine Antwort erhalten - damit soll jetzt Schluss sein, denn der Kölner Lehrer Christoph Korb hat das Internetportal "Azufi" entwickelt.

Das gibt es seit Januar, ist kostenlos und soll Schüler und Ausbildungsunternehmen miteinander verknüpfen.

Das Ganze funktioniert in etwa so wie Tinder: Schüler und Unternehmen erstellen jeweils ein Profil und können sich dann "matchen". Dabei ist natürlich ausschlaggebend, für welches Berufsfeld ein Schüler sich interessiert und in welchem Bereich das Unternehmen ausbildet.

Das Profil des Schülers kann vom Unternehmen allerdings erst dann vollständig eingesehen werden, wenn der Schüler das auch erlaubt. Azufi soll vor allem Zeit beim Bewerbungsverfahren sparen, da Praktika zum Beispiel momentan nicht erlaubt sind, ist das Portal aktuell aber besonders wichtig!

Alle Infos zur Anmeldung für Schüler und Unternehmen findet ihr hier.

 

Weitere Meldungen