Bau des Radschnellweges in Vorbereitung

(PW | Symbolbild) Die geplante direkte Radverbindung zwischen Mülheim und Ehrenfeld nimmt langsam Formen an. Die Stadtverwaltung hat für ein großes Stück der etwa fünf Kilometer langen Strecke eine grobe Planung vorgelegt. Die Stadtpolitik muss jetzt darüber entscheiden.

© Radio Köln

Konkret soll es zwischen Mülheimer Brücke und Geldernstraße einen Radschnellweg geben. Der Vorteil ist dabei, dass auf der Strecke parallel zur Linie 13 schon teilweise Infrastruktur vorhanden ist. Offen ist in der Planung noch wie der neue breite Radweg die Mülheimer Brücke und den Mauenheimer Gürtel nutzen soll. Denkbar ist hier offenbar, dass Fahrspuren auf den Straßen wegfallen, zugunsten von mehr Platz für Radfahrende.

Weitere Meldungen