E-Scooter Fußgängerzonenverbot

(DC I Symbolbild) Die umstrittenen E-Scooter werden in Kölns Fußgängerzonen tabu bleiben. Das ist eins der Ergebnisse der E-Scooter-Konferenz von Stadt, Polizei und Anbietern. Wie die Stadt mitteilt, wird es künftig nicht mehr möglich sein, die Ausleihe innerhalb der linksrheinischen Fußgängerzone und am Innenstadt-Rheinufer zu beenden.

© Radio Köln

Die E-Roller müssen dann woanders abgestellt werden. Bisher galt das Abstellverbot nur für einen Bereich rund um den Dom. Allerdings hätten die bisherigen Erfahrungen gezeigt, dass geparkte Scooter in der Fußgängerzone schnell zur Stolperfalle und zum Hindernis für beispielsweise Kinderwagen werden. Ursprüngliche Überlegungen E-Scooter ähnlich wie Fahrräder in Fußgängerzonen zu bestimmten Zeiten zu erlauben, sind damit verworfen worden. Die Stadt will kontrollieren und es drohen Verwarngelder.  

Weitere Meldungen