Eltern tragen Verantwortung für Schutzmaßnahmen

(GL|Symbolbild) Gute Nachrichten für viele Kölner Familien. Ab Donnerstag öffnen die über 700 Spiel – und Bolzplätze wieder zum Toben und Spielen.

© Radio Köln/ Waltel

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker sprach von einer guten Nachricht und einem Hoffnungsschimmer für viele Familien in Köln. Sie würden jetzt aber auch eine besondere Verantwortung tragen.

Die Spielregeln auf den Plätzen hätten sich im wahrsten Sinne des Wortes verändert. Auch auf den Spielplätzen gelte der Mindestabstand.

Natürlich sei klar, dass sich die Kinder daran nicht halten können. Aber die Eltern sollten mit gutem Beispiel vorangehen, so Reker. Wenn möglich, sollte auch ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Und wenn es auf den Spielplätzen zu voll sei, empfehle es sich, zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu kommen. So solle eine Überfüllung verhindert werden. Es sei wichtig, so die Oberbürgermeisterin, dass die Eltern mit dem Vertrauensvorschuss der Spielplatzöffnung jetzt verantwortungsvoll umgingen.

Weitere Meldungen