FC-Spiele ohne Bier und Stehplätze

(PR | Archivbild) Der 1. FC Köln und die anderen 35 Bundesliga-Klubs wollen trotz der anhaltenden Corona-Pandemie in der kommenden Saison wieder vor Zuschauern spielen.

© 1.FC Köln/Thomas Fähnrich

Dafür sind am Dienstag wichtige Beschlüsse gefasst worden. So sollen zunächst keine Gästefans und Stehplätze mehr zugelassen werden. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sieht diese einheitliche Linie für notwendig und hofft auf Verständnis bei den Fans:

„Ich glaube schon, dass die Fans verstehen, dass wir uns immer noch in einer Ausnahmesituation befinden – in einer Pandemie. Dass wir eben nicht wieder zurück zur Normalität zurückkommen können. Jetzt gilt es erst mal ein tragfähiges Konzept mit jeder lokalen Behörde zu bekommen, sodass man überhaupt wieder Zuschauer ins Stadion bekommt.“ 

Es habe bereits erste positive Gespräche mit dem Kölner Gesundheitsamt gegeben, so Wehrle weiter. Die Beschlüsse der Bundesliga-Klubs sehen auch ein Alkoholverbot in den Stadien vor. Außerdem sollen die Daten der Besucher erfasst werden, um gegebenenfalls Infektionsketten verfolgen zu können.


Weitere Meldungen