Firmenlauf fällt nun doch aus

(PR | Symbolbild) Eigentlich sollte der Kölner Firmenlauf im September mit einem speziellen Hygienekonzept stattfinden, doch jetzt kam die Absage.


Noch im Juni hatten sich die Stadt und die Landesregierung mit dem Veranstalter verständigt, den Firmenlauf wie geplant am 17. September stattfinden zu lassen. Wenig später haben sich jedoch Bund und Länder auf eine Verlängerung des bundesweiten Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober geeinigt. Die Regelung lasse zwar Ausnahmen zu, so der Veranstalter, unter den neuen Umständen würde aber der Charakter des Events leiden. Für bereits angemeldete Teams entstehen laut Veranstalter keine Kosten.


Weitere Meldungen