Flugtaxis mehr als nur Science-Fiction

(PR) Mit dem Flugtaxi vom Airport in die Kölner City oder ins Umland. Hört sich an wie Science-Fiction, könnte aber Realität werden. Am Flughafen wurde am Mittwoch eine gemeinsame Machbarkeitsstudie der RWTH Aachen und des Kölner Flughafens für bemannte, elektrisch betriebene Flugtaxis vorgestellt. 

© Radio Köln/Waltel

Demnach sei ein sogenannter „Vertiport“, also ein Terminal für Flugtaxis, technisch machbar und entsprechende Fluggeräte bald auf dem Markt. NRW Verkehrsminister Hendrik Wüst sagte, es seien noch viele Fragen wie Lärmbelästigung, Kosten oder Akzeptanz ungeklärt. Um diese Mobilität der Zukunft voranzubringen, sei Köln als Zentrum der Metropolregion aber der richtige Ort:

„Die Rhein-Ruhr-Region ist eine der großen europäischen Mega-Citys in ihrer ganzen Vielfalt. Und wenn internationale Gäste hier am Flughafen Köln Bonn landen, aber hier vielleicht zur MESSE ESSEN wollen, dann könnte das ein gutes Angebot sein. Die Flugtaxis könnten sie schnell dahin bringen. So müssten sie sich nicht in die Rushhour, in den Stau stellen. Damit bringen sie vielleicht auch ein Stück Entzerrung auf unseren anderen Verkehrsträgern.“

Flughafenchef Vanneste sagte, er gehe davon aus, dass Flugtaxis in Köln langfristig Realität werden und die Technik nicht mehr aufzuhalten sei. Er versprach mögliche Konzepte in den Lärmschutz für Anwohner mit aufzunehmen. 

Weitere Meldungen