Fridays for Future-Demos zogen durch Köln

(DC) Plakate und Banner, auf denen „Klima-Pandemie stoppen“, oder „Unser Zuhause brennt“ zu lesen ist: Auch bei uns in Köln sind am Freitag tausende Demonstrierende von Fridays for Future auf die Straße gegangen. Getroffen hatten sie sich an drei verschiedenen Standorten in der Innenstadt, um von dort aus dann zusammen zur Deutzer Werft zu ziehen.



Viele Tausend Demonstranten wollten zwei Tage vor der Bundestagswahl nochmal ein deutliches Zeichen für mehr Klimaschutz setzen - und haben sich am späten Freitagnachmittag zur Abschlusskundgebung in Deutz getroffen. Laut Kölner Polizei ist während der Demonstration alles friedlich geblieben, nur Autofahrerinnen und Autofahrer mussten starke Nerven haben, weil viele Straßen gesperrt waren.

Polit-Prominenz marschiert mit durch die Kölner City

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, ihr Co-Chef Robert Habeck und der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach haben sich der großen Klimaschutz-Demo am Freitag angeschlossen. Die Drei betonten allerdings, dass sie privat bei der großen Klimademo mitgehen wollten.

Fridays For Future Klimademo

Weitere Meldungen