Für möglichen Corona-Impfstoff: Kinderhilfswerk will Spritzen einlagern

(SD | Symbolbild) Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF mit Sitz in Köln will noch in diesem Jahr eine große Menge Einmalspritzen einlagern. Damit will UNICEF sicherstellen, dass ein möglicher Corona-Impfstoff auch verabreicht werden kann.

520 Millionen Spritzen zusätzlich will UNICEF anschaffen und deponieren. Sollte es einen Impfstoff gegen Corona geben, würden sie gebraucht, um weltweit impfen zu können. Für das kommende Jahr plant das Kinderhilfswerk mit einer weiteren Milliarde zusätzlicher Spritzen.

Weitere Meldungen