Gastronomie bleibt weiterhin geschlossen

(PW|Foto:Symbolbild) "Wir können nicht zufrieden damit sein, dass wir nur außer Haus verkaufen dürfen oder ganz schließen müssen", sagt Restaurantbesitzer Chris Epting - wohl stellvertretend für die gesamte Kölner Gastroszene. Bund und Länder hatten Mittwochabend bekanntgegeben, dass der Teil-Lockdown verlängert wird. 

© Radio Köln/Ude

Für die Gastronomiebetriebe eine schlechte Nachricht. Die meisten hätten gute Hygienekonzepte entwickelt und sie auch eingehalten. Bei den Betrieben, in denen das nicht der Fall war, hätte härter durchgegriffen werden müssen, kritisiert Epting:

„Hätte die Regierung und das Ordnungsamt dort vorgebeugt und den ganzen Sommer über das klare Konzept eingefordert – dann wären wir vielleicht jetzt an einer anderen Stelle.“

Die finanziellen Hilfen der Bundesregierung würden zwar einige Sorgen nehmen. Entscheidend sei aber, dass die Gastrobetriebe endlich Planungssicherheit bekämen, um auch langfristig weitermachen zu können.


Weitere Meldungen