Jeckenreport: Kölle kompakt am 01.03.2020

Es sind die ersten Tage nach der Karnevalssession 2019/2020. Durchatmen an allen Ecken und Enden. Einige Abschiede. Aber auch neue Gesichter. Und weite Blicke in die Zukunft. Das ist unser Jeckenreport.

© Radio Köln

Abschied von Marie-Luise Nikuta

Sie war die Motto-Queen im Kölner Karneval: Marie-Luise Nikuta ist am Veilchendienstag gestorben. Das sagte Christoph Kuckelkorn, der Präsident des Festkomitee Kölner Karneval, am Dienstagabend beim Abschied des Kölner Dreigestirns im Sartory. Im Anschluss erhob sich der gesamte Saal und gedachte der kölschen Legende mit einer Schweigeminute. Über viele Jahre hinweg sang Nikuta jährlich das Mottolied für die laufende Karnevalssession. Sie wurde 81 Jahre alt. Viele Wegbegleiter meldeten sich in den vergangenen Tagen zu Wort und würdigten die Lebensleistung von Nikuta.

Dreigestirn verabschiedet sich

Es waren sechseinhalb wahnsinnige Wochen für Christian Krath, Frank Breuer, Ralf Schumacher und das komplette Reiter-Korps „Jan von Werth“. Als Dreigestirn wurden die drei vom Kölner Karneval, von der Gesellschaft und von allen Jecken gefeiert und von Bühne zu Bühne, von Saal zu Saal getragen. Am vergangenen Dienstag dann war Schluss: Im Sartory-Saal nahmen Prinz, Bauer und Jungfrau Abschied von der jecken Zeit. "Zick eröm" hieß es, gleichzeitig dann auch das Ende der Karnevalssession. Allerdings sieht Entspannung anders aus: Das Ex-Dreigestirn ist schon wieder unterwegs und zwar mit vielen Freunden, dem Gefolge und der Adjutantur in den Skiurlaub.

Großer Abschied vom Dreigestirn 2020

Mo-Torres macht Palladium voll

In acht Monaten spielt der Kölner Rapper Mo-Torres sein nächstes großes Konzert in Mülheim. Diesmal aber hat er die Straßenseite gewechselt: Vom E-Werk geht’s rüber ins Palladium. An diesem Wochenende verkündete der Künstler über seine Social Media-Kanäle, dass das Konzert bereits jetzt ausverkauft sei. Das passende Bild stellte er dazu: Ungläubig und dankbar.

Jan von Werth hat neues Tanzpaar

Britta Schwadorf und Florian Braun hieß das Tanzpaar der Traditionsgesellschaft. Seit Aschermittwoch aber nicht mehr. Die beiden haben ihre aktive Karriere auf der Bühne beendet. Einige Wochen suchte die Gesellschaft dann also eine neue Tänzerin und einen neuen Tänzer. Jetzt wurde mitgeteilt, dass es 30 Bewerberinnen und 15 Bewerber gab und ein neues Tanzpaar gefunden ist. "Es freut uns sehr, bereits jetzt mitteilen zu können, dass sich Lisa Quotschalla (23) und Lars Reinhold (31) durchsetzen konnten", so steht es auf der Facebookseite.

© Reiter-Korps "Jan von Werth"/Facebook
© Reiter-Korps "Jan von Werth"/Facebook