Jeckenreport: Kölle Kompakt vom 19.05.2019

Wieder einiges los in unserem geliebten Kölle. Im Chlodwig Eck wird fleißig nach kölschem Nachwuchs gesucht. Die Mädels und Jungs von PLÄSIER steigen der Arena wortwörtlich aufs Dach. Und von der BRINGS-Crew gibt es eine traurige Nachricht.

© Radio Köln

KÖLSCHEN MUSIK BÄND KONTEST läuft

Der KÖLSCHEN MUSIK BÄND KONTEST für den kölschen Nachwuchs läuft gerade. Los ging es letzten Montag im Piranha. Mit dabei waren die Bands Schank, Marie! und NullZwei. Eine Band hat mit ihrem Titel „WO ET RHINGJOLD LIT“ so richtig abgesahnt und das war SCHANK. Die Band holte sich die meisten Stimmen. Ein toller Auftakt. Diesen Montag geht’s weiter, Runde 2 im Chlodwig Eck. Mit am Start dann: EVENTuell eine Band, Klabes und De Ramönsche. Wie immer gilt: freier Eintritt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

PLÄSIER steigt der Arena aufs Dach

Wahrscheinlich ist es das Ziel eines jeden kölschen Künstlers in dieser Stadt der Stadt: Einmal ein eigenes Konzert IN der Arena zu spielen. Einigen kölschen Bands war das schon vergönnt, den Mädels und Jungs von PLÄSIER noch nicht. Dafür hat die Band jetzt an anderer Stelle einen Haken dran gemacht. Sabi und Co haben auf dem Dach der Arena gespielt. Ein einmaliges Erlebnis für die Band, hat uns Frontfrau Sabi gesagt. Ein Video dazu findet ihr auf unserer KuJ-Facebookseite...

Köln nimmt Abschied von "Jamba"

Manchmal ist jeck und verrückt sein gar nicht so angebracht. Sogar in Köln und in der Karnevalswelt nicht. Es hieß "Abschied nehmen". Daniel Schulz, den viele einfach nur „Jamba“ genannt haben, ist gestorben.Er war ein Crew-Mitglied von BRINGS. Und auch die zeigten sich in dieser Woche geschockt, als sie die Nachricht gehört haben. Die Band hatte Daniel jahrelang unterstützt und sogar Geld für eine Therapie gesammelt.

„Richtig tot bist du nicht. Wenn ich will seh‘ ich dein Gesicht... Du wirst immer einen Platz auf unser Bühne haben“, schrieb die Band auf ihrer Facebookseite.

Daniel hatte viele Jahre gegen den Krebs gekämpft. Es ging auf und es ging abwärts. Vergangene Woche hat er den Kampf verloren. „Maach et joot“ lieber „Jamba“...

Weitere Meldungen