Kampf gegen Dieselfahrverbote: Stadt vergrößert Umweltzone

(CM) Die Kölner Umweltzone wird größer. Im September sollen große Teile des rechtsrheinischen Köln für Fahrzeuge ohne grüne Plakette tabu werden. 

© Radio Köln

Mit diesem Schritt will die Stadt Feinstaub- und Stickstoffdioxidwerte senken. So sollen die Vorgaben der EU erfüllt werden.

Am Mittwoch hatte das Oberverwaltungsgericht Münster über die Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen die Stadt Aachen entschieden. Fahrverbote gibt es dort zumindest vorerst nicht. Der Luftreinhalteplan der Stadt Aachen ist jedoch als rechtswidrig erklärt worden und muss nachgebessert werden. Der Kölner Luftreinhalteplan steht im September zur Entscheidung beim OVG. Stadt und Bezirksregierung Köln wollen die größere Umweltzone deshalb schnell auf den Weg bringen, um dem Gericht zu zeigen, dass etwas getan wird um die EU-Grenzwerte einzuhalten.

Weitere Meldungen