Kasalla statt Fußball beim COME-TOGETHER-CUP

(PR) Normalerweise ist er das größte sportliche Aushängeschild unserer Stadt für Toleranz und Vielfalt in ganz Deutschland: Der COME-TOGETHER-CUP rund um das Stadion in Müngersdorf.

© Radio Köln

Wie so viele Veranstaltungen bei uns in der Stadt musste auch er coronabedingt abgesagt werden. Das Veranstalter-Team um Sebastian Lange hat jetzt eine Alternative geschaffen: ein Konzert mit der Band Kasalla.

„Den COME-TOGETHER-CUP macht seit 25 Jahren aus, dass sich Mannschaften auf dem Platz begegnen, die sonst nicht gegeneinander spielen. Und weil ein Fußballturnier gerade nicht stattfinden kann, rücken wir die Musik in den Vordergrund und haben mit Kasalla eine Band gefunden, die wie keine andere für diese Thematik steht. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr dann wieder Fußball spielen dürfen.“

Das Konzert findet am 12. September auf den Stadionvorwiesen statt - für Minderheiten und Menschen, die sich aktiv in und für unsere Stadt einsetzen. Karten gibt es nicht zu kaufen, es werden aber noch Plätze verlost. Den Link dazu findet ihr hier. 

Weitere Meldungen