Köln baut weniger Wohnungen als andere Großstädte

(MH | Foto: Symbolbild) In Köln werden wesentlich weniger Wohnungen gebaut als das in anderen vergleichbaren Großstädten der Fall ist. Das hat ein Statistik-Vergleich der Deutschen Presse-Agentur ergeben.

© Radio Köln

Viel gebaut wird vor allem in Hamburg. Dort hat das Bundesland eng mit dem Mieterbund zusammengearbeitet und Brachflächen wie zum Beispiel alte Güterbahnhöfe erschlossen. In Köln sieht die Situation etwas anders aus, sagt Michael Voigtländer, Immobilienexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft.

Der Wohnungsmarkt in Köln ist nach wie vor sehr angespannt. Wir haben einen starken Zuzug in die Stadt, aber das Angebot kommt nicht hinterher und wir haben nun in unserem Vergleich mit sieben anderen Großstädten festgestellt, dass Köln ganz besonders hinterherhinkt. Zwischen 2016 und 2018 sind gerademal 46 Prozent der benötigten Wohnungen gebaut worden.“

Düsseldorf, Hamburg und Frankfurt sind inzwischen in der Lage, den Bedarf an Wohnungen fast vollständig zu decken. Köln liegt hingegen nur knapp über dem bundesweiten Durchschnitt.

Weitere Meldungen