Kölner Lehrer kritisieren die Entscheidung des Landes

(SR|Foto: Symbolbild) Die Lehrergewerkschaft GEW in Köln fordert die Landesregierung auf, die Öffnung der Schulen in der kommenden Woche zu stoppen. In einem offenen Brief wenden sich die Kölner Lehrer an Ministerpräsident Laschet und Schulministerin Gebauer. 


Die Lehrer schreiben, sie seien entsetzt über die Entscheidung, die Schulen für Abschlussklassen nächste Woche wieder zu öffnen. Von einem verantwortungslosen Schnellschuss ist die Rede, der die Gesundheit von Lehrern, Schülern und deren Familien fahrlässig gefährde. Sie alle seien verunsichert und besorgt darüber, dass die nötigen Maßnahmen zum Infektionsschutz in so kurzer Zeit nicht umzusetzen seien. Von Montag bis Mittwoch haben die Schulen für die Vorbereitungen Zeit. Dann sollen die ersten Schüler wiederkommen.  


Weitere Meldungen