Koelnmesse mit neuer Besucher-App

(TS | Symbolbild) Eine neue App soll den Neustart der Koelnmesse im November sicher machen. Die Messe hat die App eGuard zusammen mit Samsung entwickelt. Sie soll anonym die Bewegungen der Messebesucher erfassen und so zum Beispiel die Besucherfrequenz in den einzelnen Hallen in Echtzeit zeigen.

© Foto: Daniel Dähling

So könnten Messebesucher entscheiden, ob sie jetzt in diese Halle gehen oder es später versuchen, wenn weniger Menschen darin sind. Nach Aussage der Koelnmesse bietet eGuard Sicherheit auf höchstem Niveau. Die App soll mit dem Neustart der Kölnmesse zur ART COLOGNE ab dem 18. November für alle Messebesucher verpflichtend sein.

Welche Maßnahmen gibt es?

Eine vollautomatische Sicherheitsschleuse mit Körperscanner, an der Kontaktlos am Eingang überprüft wird, ob gefährliche Gegenstände dabei sind. Eine App, die anzeigt, wie viele Menschen unterwegs sind und notfalls auch warnen, falls es zu eng wird. Vieles ist digital. Die Konzepte sehen aber auch auf Corona Regeln geschulten Messehostessen bis hin zum Thermoscan oder Fiebermessen vor dem Betreten eines Standes vor.

Es ist möglich auch in Corona Zeiten erfolgreich und sicher Messen durchzuführen, heißt es vom Messe-Chef. Die große Hoffnung ist, möglichst schon im Herbst mit den Kunstmessen die Messehallen in Deutz wieder für Menschen zu öffnen.

Weitere Meldungen