Konzert-Boykott: Kölnerinnen fordern Demo gegen Kollegah-Konzert

(PR | Foto: Symbolbild) Die Kölner Redaktion der feministischen Zeitschrift "Emma" ruft zu einer Demo gegen das Konzert des Rapper Kollegah auf. Kollegah steht wegen antisemitischer, frauenfeindlicher und homophober Texte in der Kritik.

© Creative Commons CC0

Zu einer Demo ruft außerdem auch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln Bettina Mötting auf. Es sei ihr bewusst, dass Verbote von Konzerten in privaten Hallen einer gerichtlichen Prüfung unterliegen. Eine klare Haltung zu zeigen aber nicht.


Kollegah kommt am 12. November nach Köln ins E-Werk. Der Rapper hatte wegen seiner umstrittenen Texte einen Eklat bei der Verleihung des Musikpreises Echo ausgelöst. Auch die Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und die Grünen hatten bereits einen Boykott seines Auftritts in Köln gefordert. In Raststatt in Baden-Württemberg war bereits ein Kollegah-Konzert von der Stadt abgesagt worden.

Weitere Meldungen