KVB will Mitarbeiter mit Bodycams ausstatten

(SR | Foto: Symbolbild) Angriffe und verbale Attacken auf Mitarbeiter der Kölner Verkehrs-Betriebe sind keine Seltenheit. Am Donnerstagnachmittag geht es deshalb im Verkehrsausschuss der Stadt um sogenannte Bodycams für KVB-Mitarbeiter.

© Radio Köln

Es habe sich gezeigt, dass die am Körper getragenen und für alle sichtbaren Kameras zur Deeskalation beitragen, sagt die KVB. Daher begrüße man die Initiative, die die Kölner SPD gestartet hat. Die Bundespolizei am Hauptbahnhof setzt die Kameras schon eine Zeit lang ein und hat nur Positives zu berichten: Die Zahl der Angriffe auf Bundespolizisten gehe dadurch zurück. Die KVB will zunächst bis zu 10 Mitarbeiterteams im Service und bei Ticketkontrollen mit Bodycams ausstatten. 

Weitere Meldungen