LANXESS arena: Erste Konzerte laufen wieder

(SR/TS) Sie sind ein Schritt in Richtung Normalität: Die ersten Konzerte nach der Corona-Schließung in der LANXESS arena.

Sänger Wincent Weiss spielt seit Samstag an vier Abenden in der Arena vor jeweils knapp 900 Zuschauern.

Es sind deutlich weniger Zuschauer in der Corona-Zeit zugelassen. Normalerweise können rund 20.000 Menschen Konzerte in der Arena besuchen. Im Innenraum waren am Samstag Boxen aus Plexiglas aufgestellt. Die Fans sorgten trotzdem für ausgelassene Stimmung, berichtete unser Reporter. Der Auftakt am Samstag sei durchaus gelungen und das trotz Abstandsregeln, Maskenpflicht auf den Wegen und der Plexiglasboxen, in denen jeweils vier Personen Platz nehmen durften. Für Wincent Weiss war es das erste Konzert seit Dezember vor Publikum.

Arena-Chef Stefan Löcher hofft aber auch in Corona-Zeiten bald wieder auf Veranstaltungen mit deutlich mehr Besuchern.

„Ich hoffe, dass die Zukunft sein wird, FFP2-Maske und Nachverfolgbarkeit. Das sind im Endeffekt die beiden wesentlichen Aspekte. Hygiene ist selbstverständlich. Und dann hat man eigentlich schon ein griffiges Konzept, bei dem man dann vielleicht dann auch über 15.000, 16.000 nachdenken kann.“

Die Bundesregierung hat vergangene Woche das Verbot für Großveranstaltungen bis Ende Oktober verlängert, allerdings nur für Veranstaltungen, bei denen kein Hygiene- und Sicherheitskonzept möglich ist und die Zuschauer nicht erfasst werden können.

Erstes Arena-Konzert in der Corona-Krise

Weitere Meldungen