Lehrer lernen den Umgang mit Tablets und co.

(PR | Foto: Symbolbild) Kinder und Jugendliche können es blind. Lehrer haben offenbar noch Nachholbedarf. An allen 261 städtischen Schulen in Köln sind inzwischen moderne Unterrichtsmittel wie Tablets im Einsatz.

Damit die Lehrer sie auch sinnvoll einsetzen können, bietet die Stadt den Pädagogen am Mittwoch eine entsprechende Schulung an.

Bedarf besteht zum Beispiel im Herstellen von interaktivem Lernmaterial. Weil Smartphones und Tablets zum Alltag der Kinder und Jugendlichen gehören, sollen sie auch verstärkt im Unterricht, zum Beispiel in Deutsch, Mathe, Bio, aber auch in Kunst, Musik oder im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden.

Die Stadt hat in den letzten Jahren 10.000 iPads für die Schulen angeschafft. Die Lehrer sollen am Mittwoch in Workshops lernen, wie sie den Unterricht damit professionell und kreativ gestalten können.

Weitere Meldungen