LKW-Fahrverbot: Wegen zahlreicher Verstöße weitere Kontrollen geplant

(MF | Foto: Symbolbild) Die Stadt hat zusammen mit der Polizei bis zum frühen Donnerstagnachmittag LKW-Kontrollen an der Rheinuferstraße durchgeführt. Am Ende waren die Beamten selbst überrascht, wie viele LKW gegen das Durchfahrverbot verstießen. Das Verbot gilt seit einer Woche für die Kölner Innenstadt. Insgesamt 31 Bußgelder verteilte das Ordnungsamt innerhalb weniger Stunden.


© Radio Köln

75 Euro kostet es, wenn man keine Genehmigung vorweisen kann, mit seinen Waren einen Betrieb in der Innenstadt zu beliefern. In vier Fällen hatten die LKW nicht mal eine grüne Plakette hinter der Windschutzscheibe kleben, was das Bußgeld auf über 100 Euro anwachsen ließ. Die Zahl an Verstößen spreche eine deutliche Sprache, heißt es vom Ordnungsamt, sodass man in Zukunft auf jeden Fall weitere Kontrollen machen werde.


Am Rande förderten die Kontrollen aber noch einen kuriosen Fall zutage. Ein Motorradfahrer war ohne Licht im Tunnel unterwegs. Es stellte sich heraus, dass er gar keinen Führerschein hatte.  


Weitere Meldungen