Mann tötet Nachbarskind im Streit

(SR|Symbolbild) Weil ein Streit mit dem Nachbarn tödlich endete, steht ein 69-Jähriger ab Mittwoch in Köln vor Gericht. Es geht um Mord und um versuchte gefährliche Körperverletzung.

© pixabay/qimono

Der Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft in einem Streit mit seinem Nachbarn ein Messer gezogen und dessen 15-jährigem Sohn in die Brust gestochen haben. Der Junge starb einen Tag später an den Verletzungen. Nach dem Stich gegen den Sohn soll der Angeklagte auch versucht haben, den Vater mit dem Messer zu verletzen. Er konnte den Angreifer aber abwehren. Der Prozess ist ein Revisionsverfahren. In einem ersten Prozess vor neun Jahren war der Angeklagte zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Weitere Meldungen