Maria 2.0-Demonstration vor Kölner Dom

(MF) Einmal den Dom umarmen. Das haben am Sonntagmittag ca. 500 Teilnehmer der Maria 2.0 Bewegung geschafft. Mit der Menschenkette wollte die friedliche Bewegung für die Gleichberechtigung der Frauen in der katholischen Kirche demonstrieren.

© Radio Köln

Mit Schildern wie „Glaubt ihr wirklich, dass Gott ein Mann ist?“ oder „Was können Jungs besser als wir?“ haben sowohl die weiblichen als auch die vielen männlichen Teilnehmer für Veränderung in der katholischen Kirche ein Zeichen gesetzt.

Die Bewegung Maria 2.0 ist ursprünglich in Münster ins Leben gerufen worden und setzt sich unter anderem für die Aufklärung von Missbrauchsskandalen in der katholischen Kirche ein.

Weitere Meldungen