Maskenpflicht in Schulen könnte zurückkommen

(PR | Symbolbild) Diese Woche war die Woche des Corona-Regeln-Wirr-Warrs: Ab Samstagabend gilt auch bei uns in Köln eine Sperrstunde schon ab 23 Uhr. Das schreibt das Land NRW so vor.

Strengere Regeln als das Land vorschreibt gelten bei uns in Köln für den Alkoholkonsum und Verkauf. Ab 22 Uhr dürfen Kölnerinnen und Kölner keinen Alkohol mehr im öffentlichen Raum trinken und auch verkaufen dürfen ihn dann Supermärkte und Büdchen nicht mehr.

Und nach den Herbstferien in einer Woche könnte eine weitere Verschärfung zurückkommen, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes, so Johannes Nießen am Freitag nach der Sitzung des Krisenstabs:

„Sie erinnern sich es waren 40 Fälle, jetzt sind es 104 Fälle in 67 Schulen bei Mitarbeitenden, Lehrkräften und Hausmeistern. Wir sind froh, dass jetzt Ferien sind. Das ist eine Quasi-Quarantäne momentan, sodass diese Zahlen dann auch deutlich runtergehen. Wir überlegen allerdings, dass dann nach den Ferien wieder eine Maskenpflicht in den Schulen eingeführt wird.“

Das würde man dann mit dem Land abstimmen, so Nießen weiter.

Weitere Meldungen