Mehr Falschparker zum Ferienende erwartet

(PW | Foto: Symbolbild) Vor der Schranke illegal auf der Schnellstraße parken und erst dann aufs Flughafengelände fahren, wenn Freunde oder Familienmitglieder gelandet sind. Mit diesem Trick versuchen viele Kölner, die Parkgebühren am Flughafen zu umgehen und haben so Anfang des Sommers für viele Polizeieinsätze gesorgt.

© Radio Köln

Für die letzten Ferienwochen erwartet die Kölner Polizei wieder ein erhöhtes Aufkommen an Falschparkern.

Die Fälle der Falschparker werden von der Polizei auch am Ferienende geahndet. Allerdings werde der Bereich vor den Flughafenschranken nur im Rahmen der normalen Streifen angefahren und wenn Falschparker der Polizei gemeldet werden. Das würde ausreichen, weil es sich bei dem Bereich vor den Flughafenschranken um keinen Unfallschwerpunkt handeln würde.

Im Frühsommer war die Polizei fast ständig am Flughafen im Einsatz. Das ist laut Polizei aber nicht mehr zu leisten.

Weitere Meldungen