MiQua verbaut Stahlkolosse

(SR| Symbolbild) Ein mehr als 13 Meter langer und rund 15 Tonnen schwerer Stahlkoloss ist in der Nacht zu Dienstag in die Altstadt geliefert worden. 

© Wandel Lorch Architekten

Es ist ein Element für die Fassade des neuen Museums MiQua. Insgesamt werden laut Stadt 21 solcher Elemente verbaut. Bauherrin des Museumsprojekts "MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln" ist die Stadt Köln. Betreiben wird es vom Landschaftsverband Rheinland. Die Kosten für den Bau liegen inzwischen bei rund 77 Millionen Euro.

Weitere Meldungen