Mitarbeiterklagen werden neu verhandelt

(DD) Nach der Kündigungswelle beim Kölner Kaufhof laufen immer noch viele Verfahren am Kölner Arbeitsgericht. Rund 300 Mitarbeiter hatten gegen ihre Kündigung geklagt. 

© Radio Köln

Mehr als zwei Drittel der Klagen habe das Gericht inzwischen verhandelt, sagte uns ein Sprecher. Ihren Job haben die Gekündigten dadurch aber nicht wieder. Etwa die Hälfte der verhandelten Fälle ist in einem Vergleich geendet. Die andere Hälfte der Kündigungen sei vom Arbeitsgericht für unwirksam erklärt worden, sagte uns ein Sprecher des Gerichtes. Das heißt, das Gericht hat die Begründung von Karstadt Kaufhof für die Kündigungen nicht akzeptiert. Ein Teil dieser Klagen wird daher demnächst in zweiter Instanz verhandelt.

Weitere Meldungen