Mobilitätsstation soll Transportmittel vernetzen

(MF|Symbolbild) Am S-Bahnhof Longerich soll es eine große Mobilitätsstation geben. Das wünschen sich zumindest die Kölner Grünen der Bezirksvertretung Nippes. 

© Radio Köln

Mobilitätsstationen sollen die Vernetzung von Bahn, Bus, Auto und Sharing-Angeboten vereinfachen. Wie das am Bahnhof Longerich aussehen könnte, erklärt Roland Schüler von den Kölner Grünen:

„Dass der Vorplatz zu einem Mobilitätszentrum für KVB Busse, Fahrräder, Taxen, Mobilitätsstationen, Leihsysteme und alles, was man sich sonst noch vorstellen kann, umgebaut wird. Gleichzeitig soll ein schöner Eingangsplatz für Longerich und für die S-Bahn-Station entstehen.“

In Köln gibt es bisher nur kleinere Angebote, aber keinen Bahnhof, der alle Möglichkeiten abdeckt. Grundlage für die Überlegungen ist ein gemeinsamer Beschluss von Deutscher Bahn und Nahverkehr Rheinland. Demnach sollen 17 Bahnhöfe in NRW, darunter auch der Longericher Bahnhof, für insgesamt über 60 Millionen Euro renoviert werden.

Weitere Meldungen