Nach brutaler Tat: Weiter Bangen um das Opfer

(SR & PW) Auch Tage nach der brutalen Tat gegen einen Obdachlosen in Weidenpesch ist die Anteilnahme und das Bangen um den Mann noch immer groß. Am Samstagvormittag verbreiteten sich in den sozialen Netzwerken die Gerüchte, das Opfer sei verstorben. Der Mann lebe, bestätigte die Polizei auf Radio Köln-Anfrage.

© Radio Köln / Philipp Wichrowski

Zum derzeitigen Gesundheitszustand konnte die Polizei aber nichts sagen.

Der Fall hat in Weidenpesch für Bestürzung gesorgt. Jugendliche prügeln einen Obdachlosen krankenhausreif. Am Sonntag war die Gruppe Jugendlicher mit dem Mann aneinandergeraten. Ein 15-Jähriger trat den Mann dabei so schwer gegen den Kopf, dass er stürzte und reglos liegen blieb.

Zwei 15-jährige Jungen haben den brutalen Angriff bei der Polizei gestanden. Ein Video von der Tat war aufgetaucht. So konnte die Polizei die jugendlichen Täter ermitteln. Sie wurden verhört. Anschließend durften sie wieder nach Hause. Die Polizei wird aber weiter ermitteln, denn insgesamt waren fünf Jugendliche an dem brutalen Angriff auf den Obdachlosen beteiligt.

© Radio Köln / Philipp Wichrowski
© Radio Köln / Philipp Wichrowski

Weitere Meldungen